Luftreiniger mit HEPA-14-Filtern verhindern Verbreitungswege von Viren und minimieren das Ansteckungsrisiko
Image title/description goes here

Die unzureichenden und meistens veralteten Belüftungssysteme in unseren Schulen sind seit langem immer wieder Streitthema.
Die Schulöffnungen in Zeiten der Corona-Pandemie heizen diese Debatte erneut an, zumal neueste Studien nun ergaben, dass das bisher befürwortete Lüften nicht ausreicht, um die Ausbreitung von infektiösen Aerosolen in den Klassenzimmern zu verhindern. „Hierbei arbeiten wir mit dem Herman-Rietschel-Institut der TU Berlin gemeinsam an entsprechenden Konzepten, um den Schulen und öffentlichen Einrichtungen Hilfestellungen zu bieten. Aerosole Verbreitungswege führen durch die Staublast in der Luft zu Infektionsketten, die es präventiv zu reduzieren gilt“, erläutert Tobias Willi, Geschäftsführer der QleanAir Scandinavia GmbH.

Kinder und das Coronavirus – Superspreading vorbeugen

Zur Wiedereröffnung der Schulen gibt es zwar viele, regional teils sehr unterschiedliche Hygienekonzepte, die alle darauf zielen, die Ausbreitung des Coronavirus bestmöglich einzudämmen. Einige der enthaltenen Regeln können aber nicht langfristig umgesetzt werden und sind von zweifelhaftem Nutzen, da die meisten Kinder nicht nur in ihrem Klassenverband aufeinandertreffen.
Fehler im Umgang mit der “Corona-Etikette” sind vor allem unter den jüngeren Schülern ein unvermeidbares Risiko.
Da die vergangenen Monate gezeigt haben, dass ein längerer Verzicht auf Präsenzunterricht weder den Kindern noch den Eltern zumutbar ist, muss zwingend eine Lösung gefunden werden.

Professionelle Luftreiniger mit HEPA-14-Hochleistungsfiltern reinigen die Luft in den Klassenräumen zuverlässig von Aerosolen, Viren und Bakterien und verringern dadurch das Ansteckungsrisiko in entscheidendem Maße.

HEPA-Hochleistungsfilter im Kampf gegen Corona

Dier Universität der Bundeswehr München schreibt zu dem Thema:
„Raumluftreiniger mit großem Volumenstrom und hochwertigen Filtern der Klasse H14 stellen aus unserer Sicht eine sehr sinnvolle technische Lösung dar, um in Schulen, Büros, Geschäften, Wartezimmern, Gemeinde- und Vereinshäusern, Aufenthalts- und Essensräumen etc. die indirekte Infektionsgefahr durch Aerosole stark zu verringern.“
Die Bundeswehr-Forscher sehen in den Luftreinigern nicht nur eine gute Alternative zum Lüften.
Die Technik garantiere eine dauerhaft geringe Virenlast, was durch geöffnete Fenster oft nicht gewährleistet werden könne, schreiben sie. „Wir können nicht nur durch den lokalen Abscheidegrad des HEPA 14 den Virus effektiv filtern, sondern auch möglichen Superspreadings vorbeugen. Um auf der sicheren Seite zu sein, ist neben dem Einsatz eines geeigneten Luftreinigers auch die dazugehörige Wartung des Gerätes notwendig“ führt Tobias Willi weiter aus.

Image title/description goes here

Was bedeutet HEPA/H14?

HEPA-14-Filter sind Hochleistungs-Luftfilter. Sie haben eine Filtrationseffizienz von mindestens 99,995 % für Partikel der Größe 0,1–0,2 µm und werden daher gewöhnlich in sensiblen medizinischen Umgebungen wie Operationssälen und Infektionsstationen eingesetzt.
AirQlean Low H

Doch nicht nur in medizinischen Bereichen können HEPA-14-Filter die Luft von Aerosolen, Viren und Bakterien reinigen. Auch in Schulen können diese eingesetzt werden, um das Infektionsrisiko deutlich zu mindern und den Schülern sowie den Lehrern ein weitgehend normales Unterrichtsgeschehen zu ermöglichen.
Unser AirQlean Low HEPA

  • filtert 99,995% aller MPPS (Viren, Bakterien, Aerosole)
  • hat einen hoher Reinigungsgrad bei niedrigem Geräuschpegel, die Konzentrationsfähigkeit wird nicht beeinträchtigt
  • lässt sich einfach installieren, bedienen und umstellen
  • führt der Luft keinerlei schädliche Substanzen, wie z.B. Ozon zu
  • ist für den Dauereinsatz geeignet

Mit all diesen Eigenschaften eignet sich der AirQlean Low H perfekt, um die Ansteckungsgefahr in den Klassenräumen maßgeblich zu senken und somit weitere Schulschließungen zu vermeiden.
Der Präsenzunterricht kann weiterhin gewährleistet werden, ohne Gefahr zu laufen, eine erneute Ausbreitung zu riskieren.

Die Kinder zu schützen bedeutet, auch andere zu schützen – Luft ist das wichtigste Nahrungsmittel

Auch wenn Kinder eine Infektion mit SARS-Covid-2 in den meisten Fällen unproblematisch meistern, können sie dennoch viele weitere Menschen, auch außerhalb der Schule, infizieren.
Mit der Eindämmung des Infektionsgeschehens in Klassenräumen wird gleichzeitig die Ansteckungsgefahr für andere Menschen reduziert, das Verbreitungspotential des Virus nimmt deutlich ab.
„Seit mehr als 30 Jahren helfen wir Unternehmen, Ihre Mitarbeiter zu schützen. Und wir sind einer Meinung mit Prof. Dr. Kriegel, Prof. des Herman-Rietschel-Instituts, der jüngst folgenden Satz publizierte: „Luft ist das wichtigste Nahrungsmittel. Fünf Minuten ohne, und wir sind tot“.

Mehr Informationen zum AirQlean Low finden Sie hier.