Image title/description goes here

In unserer Artikelserie während des Lungenkrebs-Monats November finden Sie die neuesten Informationen zum Thema Rauchen und Lungenkrebs sowie zu konventionellen und unkonventionellen Lösungen, um durch Rauchen verursachten Lungenkrebs zu verhindern.

Es ist kein Geheimnis, dass Rauchen Lungenkrebs verursacht, doch wie genau passiert das? Gibt es Möglichkeiten, das Lungenkrebsrisiko durch das Rauchen verschiedener Tabakzigaretten zu senken?

Zu Zigaretten mit niedrigem Teer- oder NIkotingehalt zu greifen, macht kaum einen Unterschied – Ihr Lungenkrebsrisiko wird dadurch nicht geringer. Raucher können den Nikotinbedarf leicht durch Rauchen von nikotinarmen Zigaretten decken, indem sie tiefer inhalieren und häufiger rauchen. Bei nikotinarmen Zigaretten wurde nicht nachgewiesen, dass sie die Gesundheitsrisiken im Zusammenhang mit dem Rauchen von Zigaretten erheblich reduzieren.

Wie Rauchen Krebs verursacht

Die Hauptursache für durch Rauchen verursachten Krebs ist die Schädigung der Zellen, die die Lunge auskleiden, einschließlich der Schlüsselgene, die uns vor Krebs schützen. Es wurde gezeigt, dass viele der in Zigaretten enthaltenen Chemikalien DNA-Schäden verursachen. Wenn wir Zigarettenrauch inhalieren, beginnen Veränderungen in unserem Lungengewebe fast sofort.

Was aber, wenn ich nur ein Gelegenheitsraucher bin?

So einfach wie es klingt, ist es nicht. Es heißt, Zigarettensucht sei stärker als Heroinsucht. Zudem ist Rauchen in der Gesellschaft immer noch mehr akzeptiert, was es noch schwieriger macht, aufzuhören. Der beste Plan ist, gar nicht erst mit dem Rauchen zu beginnen.

Wie viel wissen Sie über das Passivrauchen?

Wussten Sie, dass Passivrauchen laut einer Studie der WHO (World Health Organization) jedes Jahr zu 600.000 Todesfällen beiträgt? Das ist ungefähr einer von hundert Todesfällen weltweit.

In Deutschland ist mehr als ein Viertel der nichtrauchenden Bevölkerung regelmäßig Passivrauch ausgesetzt, jährlich gibt es bei uns ca. 4.000 Todesfälle, die nachweislich auf das Passivrauchen zurückzuführen sind (Europäische Lungenfachgesellschaft)

Es gibt zwei Arten des Passivrauchens, den sogenannten Hauptstromrauch und den Nebenstromrauch. Während ein Viertel des Zigarettenrauches von der rauchenden Person als Hauptstromrauch inhaliert wird, gehen drei Viertel beim Ausatmen und beim bloßen Glimmen der Zigarette zwischen den einzelnen Zügen als Nebenstromrauch in die Umgebungsluft über. Der Nebenstromrauch entsteht bei wesentlich geringeren Temperaturen als der Hauptstromrauch, deshalb sind die beiden Raucharten unterschiedlich zusammengesetzt. Durch die höhere Temperatur beim inhalieren werden viele Schadstoffe des Hautpstromrauchs verbrannt.

Krebs erregende Substanzen können im Nebenstrom in einer bis zu 100mal (!) höheren Konzentration enthalten sein als im Hauptstrom, daher ist er weitaus schädlicher.

Wie schütze ich mich (und andere) vor dem Passivrauchen?

Es gibt zwei Möglichkeiten: Im Bestfall sollte man Raucher und Bereiche, in denen Menschen rauchen, vollständig meiden. In der Realität ist das oft nicht so einfach umzusetzen, vor allem in den öffentlichen Bereichen. Die andere Möglichkeit besteht darin, dass Sie Ihrem Unternehmen vorschlagen, Raucherkabinen zu verwenden.

Trotz gegenteiliger Überzeugung sind Raucherkabinen ausschließlich zum Schutz von Nichtrauchern gebaut. Ein Vorteil ist, dass Nichtraucher und Raucher wieder zusammen gebracht werden können, ohne dass Nichtraucher durch Passivrauch oder Tabakgeruch beeinträchtigt werden. Dies bedeutet, dass Kollegen die Arbeitszeit und Pausen gemeinsam verbringen können.

Bei der Suche nach einer passenden Raucherkabine sollte darauf geachtet werden, dass die Kabinen den entstehenden Rauch direkt an der Quelle erfassen. Dadurch wird sichergestellt, dass sich weder der Passivrauch noch der Tabakgeruch ausbreitet .

Zusammenfassung

Rauchen macht die Mehrheit der vermeidbaren Lungenkrebserkrankungen aus, doch Nichtraucher können viele Maßnahmen ergreifen, um ihr Risiko zu senken.

Bleiben Sie gespannt!

Abonnieren Sie unseren Blog Get Qlean und verpassen Sie keinen Artikel über Ihre Luftqualität und Gesundheit. Unser nächster Artikel widmet sich den weniger bekannten, aber ebenso schwerwiegenden Ursachen für Lungenkrebs: „Arbeitsbedingte Gefahren und Gegebenheiten“. Das sollten Sie nicht verpassen!

Zusätzliche Quellen:
Lungenärzte im Netz: Passivrauchen
Cleveland Clinic: Secondhand Smoke: Dangers  [Englisch]
WHO study: Second-hand smoke kills 600,000 a year  [Englisch]
Cancer Research UK: How smoking causes cancer  [Englisch]
Mayo clinic: Lung cancer – Overview  [Englisch]