Image title/description goes here

Bild: Nahaufnahme von Glasfasern in einem HEPA 14-Filter, 4000-fach vergrößert.

HEPA 14, auch H14 genannt, ist die Filterklasse, die üblicherweise zum Herausfiltern von Bakterien, Viren und anderen Luftschadstoffen in empfindlichen Gesundheitsumgebungen verwendet wird. In diesem Artikel werden wir uns die Filterklassifizierung und ihre Verwendung in QleanAir-Lösungen genauer ansehen.

Was bedeutet HEPA?

HEPA ist die Abkürzung für High-Efficiency Particulate Air Filter. Übersetzt bedeutet es in etwa "hocheffizienter Partikelfilter". Es handelt sich um eine Reihe hocheffizienter Filter, die gemäß der Norm EN 1822 für Partikelfilter klassifiziert sind, da sie einen gewissen Abscheidegrad erreichen. Die Filter werden in verschiedene Klassen unterteilt, je nachdem, wie gut sie die am schwierigsten zu erfassende Partikelgröße herausfiltern können, die als MPPS (Most Penetrating Particle Size) bezeichnet wird.

HEPA 14-Filter im Gesundheitswesen

HEPA-Filter werden in zwei Klassen unterteilt: HEPA 13 und 14. HEPA 14 ist der Filter, der üblicherweise in Umgebungen verwendet wird, die besonders empfindlich gegenüber Partikeln in der Luft sind, z.B. Kliniken, Gesundheitseinrichtungen und Labors.

Alle HEPA 14-Filter werden einzeln getestet und haben einen Abescheidegrad von mindestens 99,995% für 0,1–0,2 µm Partikel *. Dies ist die Partikelgröße, die am schwierigsten zu erfassen ist. Bei größeren und kleineren Partikeln hat der Filter einen noch höhere Abscheidegrad.
Das Influenza-B-Virus wird auf etwa 0,12 μm und das neue Coronavirus auf höchstens 0,16 μm geschätzt. Sie können für einige Zeit in den Tröpfchen (ca. 10 μm) eingekapselt sein, die sich beim Husten und Niesen in der Luft ausbreiten, sowie in den Aerosolen (ca. 1 μm) in unserer Ausatemluft. Ein einzelner Atemzug kann zwischen 1.000 und 50.000 Mikrotröpfchen enthalten.

Während wir bereits wissen, dass die Tröpfchen für einen bestimmten Zeitraum in der Luft sind, ist es schwierig abzuschätzen, wie lange, wie weit sie sich bewegen können und wie viel benötigt wird, um ein Infektionsrisiko darzustellen. Die Mikrotröpfchen werden auch von Lufttemperatur, Luftfeuchtigkeit und Bewegungen (Luftströmungen) beeinflusst. Hier erfahren Sie mehr über Tröpfchenkontamination und Aerosole.

Welche Filter verwendet QleanAir?

Die Luftreinigungslösungen von QleanAir verfügen über eine mehrstufige Filterung, das heißt, es gibt immer mindestens zwei Filter. Einige unserer Produkte, wie zum Beispiel der QleanAir FS 70, können speziell auf die Situation des jeweiligen Kunden konfiguriert werden. Gemeinsam mit dem Kunden identifizieren wir die Schadstoff-Quellen, definieren das Ziel der Luftreinigungslösung und stellen dann die Filterkombination zusammen, die in der spezifischen Umgebung die besten Ergebnisse liefert.

Für die Partikelfiltration verwenden wir EPA-Filter (EPA 10 oder 12) oder HEPA-Filter (HEPA 14) gemäß der Norm EN 1822 oder ePM1 (60 oder 80%) gemäß der Norm ISO 16890.

EPA 10: Minimaler Abscheidegrad 85%
EPA 12: Minimaler Abscheidegrad 99,5%
HEPA 14: Minimaler Abscheidegrad 99,995%

Luftreiniger, die in sehr empfindlichen Umgebungen aufgestellt werden, verwenden einen HEPA 14 - Filter als Hauptfilter. Er wird auch als Partikelfilter in unseren Raucherkabinen eingesetzt, zusammen mit mehreren Schichten von Kohlefiltern. EPA-Filter werden unter anderem in der Lebensmittelproduktion genutzt, wo hohe Hygieneanforderungen bestehen, HEPA-Filter jedoch nicht erforderlich sind. ePM1-Filter dagegen werden hauptsächlich in industriellen Umgebungen eingesetzt.

QleanAir FS 70 HEPA

Der QleanAir FS 70 HEPA wurde speziell für den Einsatz im Gesundheitswesen hergestellt und ist mit einer Filterkonfiguration und Eigenschaften ausgestattet, die für Umgebungen mit hohen Reinheitsanforderungen optimal sind. Er bietet einen hohen Abscheidegrad und Luftstrom (bis zu 3000 m3 pro Stunde), ohne den Komfort von Personal und Patienten zu beeinträchtigen. Auf unserer Produktseite finden Sie detailliertere Informationen zum FS 70 HEPA und seiner Verwendung im Gesundheitswesen.
Image title/description goes here

Warum werden HEPA-Filter nicht immer verwendet?

Ein höherer Abscheidegrad bedeutet fortschrittlichere Filter und damit höhere Kosten. Je höher der Abscheidegrad eines Filters ist, desto geringer ist auch das Staubrückhaltevermögen. Ein feinerer Filter kann weniger Staub sammeln, bevor er voll wird, und muss ersetzt werden. Wenn keine HEPA-Filtration erforderlich ist, entstehen dem Kunden unnötige Kosten. Wir bieten immer eine maßgeschneiderte Lösung an, die entsprechend dem gewünschten Ergebnis konfiguriert, aber auch so kostengünstig und energieeffizient wie möglich ist.

* µm ist eine Abkürzung für Mikrometer und eine Längeneinheit, die für die Partikelgröße verwendet wird. 1 µm entspricht 0,000 001 Metern (ein Millionstel Meter).


Externe Quellen:
AAF International
Deutsche Lungenstiftung
WHO