Flughäfen gehören mit zu den meistbesuchten Orten überhaupt – allein am Frankfurter Flughafen, Platz 4. der größten Flughäfen in Europa, reisen täglich bis zu 167.000 Passagiere. Im Jahr 2018 wurden insgesamt 69,5 Millionen Fluggäste in Frankfurt abgefertigt. Weiterhin ist laut IHK Frankfurt ist der Flughafen mit rund 81.000 Beschäftigen die größte lokale Arbeitsstätte in Deutschland.

Image title/description goes here


Im vergangenen November veröffentlichte MDPI, ein Herausgeber von wissenschaftlichen und technischen Fachzeitschriften, die Ergebnisse einer Studie zur Überwachung der Innenraumluftqualität an Flughafenterminals.

Eine separate Studie, die bereits 2006 veröffentlicht wurde, dokumentierte die berufliche Belastung von Flughafenpersonal. Diese neuere Studie befasst sich speziell mit Raum-Luft Technik-Systemen mit eingebetteter Filterung und deren Wirksamkeit bei eindringender Außenluft in Innenbereiche.

Ein Auszug aus der Zusammenfassung der aktuellen Studie:

Die Leistung des RLT-Systems scheint demnach nach der Definition von CDC-NIOSH über eine effiziente Filterung zu verfügen, sie reicht allerdings nicht aus, eine Luftreinigung (Entfernung von Gasen und Dämpfen) sicher zu stellen, die genügt, um auf die durch anthropische Aktivität in der Region hervorgerufenen Aufforderungen zu reagieren. Tatsächlich werden die untersuchten Bereiche nicht nur von dem Passagierstrom, sondern auch von kommerziellen und für die Zubereitung von Speisen bestimmten Einrichtungen wie Cafés und Restaurants geprägt.

„Wie weithin dokumentiert, kann die Zubereitung von Nahrungsmitteln als Hauptursache für die Luftverschmutzung in Innenräumen (nicht in Industriegebieten) betrachtet werden, insbesondere bei VOCs und Feinstaub.“

Image title/description goes here

Häufige Quelle der Luftverschmutzung in Innenräumen

Ein Aspekt, der häufig zu selten Erwähnung findet, ist, dass die Menschen selbst eine Hauptursache für Luftverunreinigungen sind. Bedenkt man die Anzahl der Menschen, die jeden Tag den Flughafen besuchen, macht das Sinn.

IAQ-Kontrolle

Die alleinige Belüftung mithilfe eines RLT-Systems kann die Raumluftqualität in Innenumgebungen nicht ausreichend steuern. In der Umgebung erzeugte Verunreinigungen, d.h. Verunreinigungen, die von Personen, Produkten, Materialien oder Prozessen erzeugt werden, werden nur von einem speziellen Innenraumluftfiltersystem erfolgreich aufgefangen.

Bestimmte Arten von Luftreinigern (z.B. für industrielle Bereiche) kombinieren unterschiedliche Filtersysteme (Partikelfilter / Gasfilter) und Filtertypen, um Luftpartikel aller Größen, einschließlich PM10, PM2.5 und PM1, zu erfassen.

Eine Kombination aus einem RLT-System und freistehenden Luftfiltersystemen ist somit die effizienteste Lösung, um eine schadstofffreie Raumluft sicher zu stellen; u.a. da bestimmte Gase (z. B. CO2) ohne einen ausreichenden Luftstrom schwieriger zu reduzieren sind.

QleanAir Scandinavia am Flughafen Frankfurt

Einige Flughäfen haben bereits begonnen, eigenständige Luftreiniger in ihren Räumlichkeiten zu Implementieren, vor allem in stark frequentierten Bereichen.
Auch andere Systeme zur Luftreinigung, z.B. Raucherlösungen, kommen bereits zum Einsatz, wie z.B. bei Fraport.
Image title/description goes here

Für weitere Informationen zur Luftqualität in Innenräumen von Flughäfen klicken Sie hier.