Psychiatrische Gesundheitsversorgung / Psychiatrische Einrichtungen

Für mehr Sicherheit, Hygiene und Komfort in psychiatrischen Einrichtungen.

EINIGE KUNDEN, DIE UNS VERTRAUEN

Für psychisch kranke oder sucht­kranke Menschen gelten häufig besondere Regeln in der Betreuung. Einrichtungen für diese Patientengruppe legen daher grossen Wert auf ein sicheres und angenehmes Patientenumfeld.

In einigen psychiatrischen Einrichtungen gilt ein vollständiges Rauchverbot, in vielen jedoch beschränkt sich das Verbot auf den Innenbereich. Doch auch das Rauchen im Aussenbereich führt zu gewissen Herausforderungen und Problemen.


Diese Fakten sollten berücksichtigt werden:

Menschen mit psychischen Erkrankungen rauchen doppelt bis viermal so viel wie der Durchschnitt. Schätzungen variieren je nach Studie, doch es konnte nach­gewiesen werden, dass rund 70 bis 85 Prozent der Schizophrenie-Patienten und ca. 50 bis 70 Prozent der an bipolarer Störung erkrankten Personen rauchen. 

Quellen: Drugabuse.gov


S-Line Safety

Um Umgebungen mit diesen speziellen Anforderungen gerecht zu werden, ent­wickelten wir eine ganz besonders sichere Kabine: unsere Raucherkabinen S-Line Safety

Kennen Sie diese Probleme? 

Mögliche Gefahren

Patienten, die anfällig für Nikotin­abhängigkeit, Angst­­zustände und Depression sind oder unter Ent­zug leiden, werden eventuell in frei zugäng­lichen Bereichen rauchen und dabei sich selbst und andere in Gefahr bringen, einschliess­lich Brand­gefahr.

Abwesendes Personal

Mitarbeiter, die ihren Arbeitsplatz für eine Zigarettenpause im Freien verlassen, können die Sicherheit und Qualität des Arbeitsumfelds gefährden.

Zigarettengeruch

Das Problem von unerwünschtem Zigarettengeruch, der sich normaler­weise in Haaren und Kleidung absetzt, lässt sich durch das Rauchen in Raucherkabinen deutlich verringern.

Verrauchter Innenbereich

Der schwelende Rauch aus Raucher­zimmern verteilt sich nicht nur im ganzen Raum, sondern zieht auch in die umliegenden Bereiche, wo er für alle Personen, die sich in der Nähe aufhalten, beim Ein­atmen spürbar und ungesund ist.

Abbruch der Behandlung

Ein Rauchverbot in psychiatrischen Kliniken könnte zum Abbruch der Behandlung führen oder generell davor abschrecken, da Patienten die Klinik möglicher­weise vor­zeitig verlassen oder über­haupt nicht vor­stellig werden.

Umgebung

Das Rauchen im Freien ver­schmutzt die Umwelt, der Boden ist mit unschönen Zigaretten­kippen über­sät, und die Gift­stoffe in den Filtern sickern in das Grund­wasser ab.

Gefahr für Nichtraucher

Nichtrauchende Patienten und das Personal gefährden beim Umgang mit Rauchern in Raucher­bereichen wie Raucher­zimmer oder im Freien ihre Gesund­heit durch Passiv­­rauchen.

Raucherzimmer

In Kranken­häusern mit Raucher­­zimmern werden Patienten beobachtet, die sich dort über längere Zeit­räume hinweg aufhalten. Zum einen kann dies Patienten zum Ketten­rauchen verleiten, zum anderen schreckt das Pflege­­personal möglicher­­weise vor den Dunst­­schwaden im Raucher­­zimmer zurück und lässt den Patienten folglich nicht die benötigte Betreuung zukommen.

DIE LÖSUNG


Schutz von Patienten, Personal und Besuchern vor Passivrauchen 


Eines der wichtigsten Anliegen von Krankenhäusern und Kliniken ist es, ihren Patienten, Mitarbeitern und Besuchern ein sicheres und angenehmes Umfeld zu bieten. Dies gilt umso mehr für psychiatrische Einrichtungen.

Lösungen, die sich in der Praxis bewährt haben 

Raucherkabinen mit sofortiger Abfuhr der gefährlichen Gase bieten eine Reihe wichtiger Vorteile:

  • Schutz von Personal, Patienten und Besuchern vor den gesundheitsschädlichen Wirkungen des Passivrauchens
  • Keine Verschmutzung des Innen- oder Aussenbereichs
  • Eine Raucherkabine, die den Tabakrauch sofort auffängt, verhindert, dass sich Geruch und Rauch in den umliegenden Bereichen ausbreiten.
  • Alle unsere Raucherkabinen, Luftfilteranlagen und Ascheentsorgungssysteme werden regelmässig gewartet, um eine volle Funktionsfähigkeit zu gewährleisten, zu jeder Zeit






Mitarbeiter in Stationsnähe halten

In psychiatrischen Einrichtungen kann es häufig zu Zwischenfällen kommen, bei denen das Personal sofort eingreifen muss. Wenn Mitarbeiter ihre Stationen für häufige Raucherpausen im Freien ver­lassen, ist dies mit zahlreichen negativen Auswirkungen auf ihre Arbeit und die Umwelt ver­bunden. 

Erfahrungsberichte zeigen, dass Aggressivität und Frust bei Patienten, die auf das Personal warten müssen oder zwecks nicht vorhandenem Raucherraum nicht rauchen dürfen, höher liegt.

Wie sicher sind unsere S-Line-Safety-Raucherkabinen?


Sicherheits-
verbund- und
Hartglas




Sicherheitsnetz
über allen
Auslässen




Gesicherter
montierter
Feuerzeughalter





Gesichertes, fest ange­brachtes Ascheent­sor­gungs­system mit kleinem Tisch



Sicherheitsmerkmale für anspruchsvolle Umgebungen

Die Raucherkabine der Modellreihe S-Line Safety bietet optimalen Nichtraucherschutz und die vollständige Abfuhr gefährlicher Gase. Zudem erfüllt sie die extrem hohen Brandsicher­heits­anforderungen der DIN-Normen und wurde von der welt­weit führenden deutschen Prüfanstalt MFPA in Leipzig zertifiziert.

Jede einzelne Komponente der neuen Modellreihe S-Line Safety wurde entwickelt, um eine vollständige Brandsicherheit der Raucherkabine zu gewährleisten. Im Brandfall haben unsere Kabinen keinerlei Auswirkung auf die Feuer­entwicklung und geben keine gefährlichen Gase ab. 

Aufgrund ihrer optimierten Aus­stattung dürfen Raucher­kabinen der Reihe S-Line Safety im Bereich von Not­ausgängen und Flucht­wegen auf­gestellt werden.


Sicherheitsglas

Durch die Aus­stattung aller unserer Raucher­kabinen mit splitter­freiem Sicher­heits­­glas sind Patienten im Aggressions­­fall davor geschützt, sich selbst und andere zu verletzen.


Ascheentsorgungssystem

Durch unser patentiertes, brandsicheres Asche­entsorgungs­system (ASH) werden Brand­gefahr und unerwünschte Gerüche durch Zigaretten­reste beseitigt. Die integrierte Kapazitäts­kontrolle stellt zudem sicher, dass Sie die für Ihre Bedürf­nisse optimale Lösung im Einsatz zu haben. Das System wird in zwei ver­schiedenen Grössen mit Kapazitäten für jeweils 4.500 bzw. 9.000 Zigaretten angeboten. 


Wie berechne ich meine Kapazität?

Jede Situation ist individuell. Um den für Sie richtigen Bedarf zu ermitteln und so die passende Lösung zu finden, die Sie auch langfristig zufrieden stellt, beur­teilen wir die Situation mit Ihnen gemeinsam vor Ort.

Zubehör

Obwohl wir keine automatischen flammenlosen Zigarettenanzünder herstellen, konnten unsere Kunden für bestimmte Fälle, in denen Patienten nicht mit offenen Flammen in Berührung kommen dürfen, spezifisches Zubehör und Extras einfach und erfolgreich in unseren Kabinen installieren.



Diese Vorteile bieten unsere Luftreinigungssysteme

Mobil
Einfach und flexibel umstellbar.
Energieeffizient
Müssen lediglich mit einer Standard-Steckdose verbunden werden.
Bessere Alternative
Einem herkömmlichen Raucherzimmer überlegen: Schützen Nichtraucher vor schädlichem Passivrauchen.
Mehr Kontrolle
Patienten und Personal bleiben da, wo sie sein sollten.
Auffangen des Tabakrauchs
Schädliche Partikel und Tabakrauch werden sofort abgesaugt, sodass Rauch und Schadstoffe ausserhalb der Raucherkabine oder Raucherlounge vollkommen beseitigt werden.
Individuelle
Lösung
Je nach Bedarf bieten unsere Raucherkabinen Platz für 1 bis zu 8 Personen gleichzeitig, sowie weitere Extras wie Asche­entsorgungs­systeme und witterungs­beständiges Glas für den Einsatz im Aussenbereich.
Nicht entzündbar/
brandsicher
Alle unsere Raucherkabinen sind brandschutzgeprüft und erfüllen die höchsten Anforderungen an die Brandsicherheit gemäss DIN-Normen. Zudem sind sie durch die weltweit führende Prüfanstalt MFPA in Leipzig zertifiziert.
Geruchsfreie Umgebung
Durch sofortiges Auffangen des Tabakrauchs in unseren Raucherkabinen wird die Verbreitung unerwünschter Gerüche außerhalb des Raucherbereichs verhindert.

Das meinen unsere Kunden

«Unser Arbeitsumfeld konnte dank der Raucherkabinen deutlich verbessert werden»


Jan Roger Kristiansen, Pfleger, psychiatrische Abteilung im Lovisenberg Diakonale Sykehus, Oslo (Norwegen)





DER KUNDE


Die Anzahl der Raucher unter den stationären Patienten im Lovisenberg in Oslo beträgt rund 35 Patienten in 39 verschiedenen Bereichen / Abteilungen (verteilt auf 6 Raucherkabinen).

DIE HERAUSFORDERUNG


«Früher was das Problem von Tabak­geruch ein wieder­kehrendes Thema bei den jähr­lichen HSE Assess­ments zur Beur­teilung von Gesund­heit und Sicher­heit des Arbeits­umfelds. Trotz um­fassender Sanie­rung brauch­ten wir drei bis vier Jahre, um den Tabak­geruch aus dem Raum zu ver­bannen, der zuvor als Raucher­zimmer genutzt wurde», berichtet Pfleger Jan Roger Kristian­sen.

DIE LÖSUNG


«Weniger Tabak­geruch, ver­besserte Luft­qualität in Innen­räumen, zu­friedenere Mit­arbeiter und Mit­­patienten, da die Geruchs­belästi­gung in Gemein­schafts­bereichen zurück­gegangen oder ganz ver­schwunden ist», so die Bilanz von Jan Roger.

Hier sorgen wir bereits für saubere Luft

Produkte, die für reine Luft sorgen


Lernen Sie unsere breite Palette an Luftreinigern und rauchfreien Lösungen kennen, um das für Sie passende System zu finden.

Neben unseren Luftreinigungs- und Raucherlösungen für Krankenhäuser und psychiatrische Einrichtungen
statten wir auch Rehabilitationszentren und Obdachlosenheime aus.